Brainstorming mit Krethi und Plethi?

Diese Situation kennen Sie vermutlich: Der Neue/die Neue im Unternehmen nimmt an der ersten Besprechung teil, verhält sich zuerst zurückhaltend und stellt dann irgendwann eine „dumme“ Frage.

Diese Situation kennen Sie hoffentlich: Diese „dumme“ Frage löst bei Ihnen und den anderen „alten Hasen“ einen Denkprozess aus: „Stimmt, wieso machen wir das eigentlich so?“

Wir sind Gewohnheitswesen, die bekannte Problemstellungen mit erprobten und bewährten Lösungsschemata angehen. Das nennt sich Erfahrung und ist in vielen Fällen eine wirklich Erfolg versprechende Methodik. Aber nicht immer. Manchmal greifen die bewährten Lösungsmuster nicht. In solchen Situationen sind uns die Neuen mit ihren „dummen“ Fragen willkommen. Manchmal ist es auch sinnvoll (und deshalb ratsam), einen externen Coach bezuziehen, der uns schon mit ein paar Fragen zum notwendigen Denken anregen kann.

Wir müssen ja nicht gleich Krethi und Plethi oder Hinz und Kunz um ihre Meinung bitten. Aber wieso nicht andere, die noch nicht in unseren gewohnten Pfaden trampeln und neue Ideen zur Lösungsfindung beisteuern können?

Möglich ist das übers Internet. Zum Beispiel mit BrainReactions (über das ich schon hier geschrieben habe) oder brainR, von den Ideentower-Machern:

brainR ist eine Webplattform, die es jedem ermöglichen soll online Brainstormings durchführen zu können. Einfach auf Brainstorming anlegen klicken und los geht’s! Ein Brainstorming bringt natürlich in der Gruppe am meisten. Daher bietet brainR den Ideenchat an. Gehen Sie mal mit mehreren Leuten auf unterschiedlichen Rechnern in ein Brainstorming auf brainR … ;-)

Aktuell sind dort zum Beispiel diese Brainstormings am Laufen:

Meine Empfehlung: in anderen Brainstormings mitmachen oder mit eigenen Problemstellungen ausprobieren!

Ich bin sicher: wer offen ist, die Ideen und Denkanstösse anderer aufzunehmen und ggf. Bewährtes über Bord zu werfen (und sich ein paar wenige Regeln zu Brainstormings zu Herzen nimmt), wird neue Lösungswege finden, die zum gesuchten Erfolg führen werden!

(angeregt durch einen Bericht im work.innovation Blog)

5 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Hab mir mal die Brainstormings angeschaut und war fast versucht mitzumachen. Doch dann habe ich mich gefragt, bin ich denn blöd und gebe Know how und Ideen kostenlos weiter?
    Allerdings umgekehrt wird schon ein Schuh daraus, und vielleicht lasse ich auch mal Krethi und Plethi für mich brainstormen

  2. Pingback: Brainstorming mit Krethi und Pleti - Nachtrag - JobBlog - Marcel Widmer

  3. Pingback: Brainstorming online: brainR noch besser - JobBlog - Marcel Widmer

  4. Pingback: JobBlog - Brainstorming mit Krethi und Plethi – Nachtrag

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Mindmapping Online

Viele von Ihnen werden Mindmapping kennen. Ich selbst setze Mindmaps immer wieder ein und habe auch hier im JobBlog darüber...

Schließen