Der Arbeitsmarkt im 2. Quartal 2011

Seit Jahren untersucht Manpower quartalsweise die Entwicklung des Arbeitsmarktes bzw. die Aussicht auf das bevorstehende Quartal. Den befragten Arbeitgebern wird dabei einheitlich diese Frage gestellt: «Wie schätzen Sie die Beschäftigungslage in Ihrem Unternehmen bis Ende des kommenden Quartals im Vergleich zum jetzigen Quartal ein?»

Für das aktuelle Arbeitsmarktbarometer wurden 753 Schweizer Arbeitgeber zu ihren Beschäftigungsaussichten für das 2. Quartal 2011 befragt.

Schweiz (gesamthaft)


Die Arbeitgeber in der Schweiz rechnen für das 2. Quartal 2011 nur mit einer schwachen Beschäftigungsentwicklung. 6 % gehen von einem Zuwachs ihres Personals aus, 3 % erwarten einen Rückgang und 87% keine Veränderung. Die Netto-Arbeitsmarktprognose* beläuft sich also auf +3%. Im Vergleich zum 1. Quartal sinkt der Wert 1 Prozentpunkt, im Vergleich zum 2. Quartal 2011 gar um 2 Prozentpunkte.
(* Die «Netto-Arbeitsmarktprognose» zeigt die Differenz zwischen der Anzahl von Arbeitgebern, die eine Zunahme der Beschäftigungszahl in ihrem Unternehmen erwarten, und jener, die von einer Abnahme ausgehen.)

Regionen


Nur in 3 von 7 Regionen rechnen die Arbeitgeber für das kommende Quartal mit einem Anstieg der Beschäftigtenzahlen. Am optimistischsten zeigen sich die Arbeitgeber in Zürich (+8%), den einzigen negativen Wert verzeichnet das Tessin (-4%).

Branchen/Wirtschaftssektoren


Die Arbeitgeber in 8 von 10 Wirtschaftssektoren sehen dem 2.Quartal 2011 zuversichtlich entgegen. Der höchste Anstieg verzeichnet der Bereich «Banken/Versicherungen, Immobilien, Dienstleistungen» mit einer Netto-Arbeitsmarktprognose von +7%, die tiefste Prognose erwartet der Bausektor mit -4%.

Fazit

Grundsätzlich zeigt die Manpower-Studie die Zurückhaltung der Arbeitgeber: obwohl der Schweizer Binnenmarkt wächst, werden die Exporte nach wie vor durch den starken Franken gehemmt und drücken auf ein stärkes Wachstums des Arbeitsmarktes.

Die Manpower-Studie kann man hier kostenlos herunterladen (pdf, 147 kB)

5 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Wer hilft mir eine Lehrstelle zu finden?

    Suche in den Bereichen: Detailhandel, KV-B Profil oder A Profil, Info Dokumentationsassistentin, Fotografin, oder evt. auch Fageassistentin.
    Habe schon an die 250 Bewerbungen geschrieben und suche schon seit mehreren
    Jahren. Habe das Asperger Syndrom. Abgeschlossene Schule und ein Aupairjahr.

    Interessierte an: lou@entwerferei.ch

  2. @ Lou:

    Mich bedrückt es immer wieder, wenn jungen Menschen, die arbeiten und lernen wollen, der Einstieg ins Berufsleben nicht oder nicht wie gewünscht gelingt. Aus diesem Grund habe ich Ihren Kommentar bzw. Ihren Aufruf gerne freigeschaltet (obwohl er nur entfernt zu meinem Artikel über die Manpower-Studie passt).

    Ich selbst kann leider keine Lehrstelle vermitteln. Ich empfehle Ihnen jedoch, sich bei der Lehrstellenbörse umzusehen und vielleicht mit Michael Ferreira Kontakt aufzunehmen (und ihm einen lieben Gruss von mir auszurichten). Vielleicht kann er Ihnen ein paar Tipps geben. Ich werde zusätzlich über meine Netwzerke auf Xing, Facebook und Twitter auf Ihren Aufruf verlinken – in der Hoffnung, dass bald jemand ruft „Ja, ich habe eine Lehrstelle zu vergeben!“.

    Ich empfehlen Ihnen, hier noch ein paar zusätzliche Informationen als Kommentar zu hinterlassen, damit das Bild noch kompletter wird: Region, die für Sie in Frage kommt, Alter, Sprachen, IT-Kenntnisse, Auswirkungen und Ihre spezifischen Ausprägungen des Asperger Syndroms etc. Zudem würde es bestimmt alle interessieren, was eine „Fageassistentin“ ist und macht (oder ist’s nur ein Tippfehler?).

    Ich hoffe, dass Sie bald erfolgreich in der Berufswelt starten und drücken Ihnen von Herzen die Daumen!

  3. Hatten Sie schon mit der Invaliden-Versicherung (IV) Kontakt? Wenn nicht, dann sollten Sie das unbedingt tun. Die haben eine interne Berufsberatung und helfen beim suchen/vermitteln von Lehrstellen (auch geschützte). Und keine Angst, die IV ist nicht mehr was sie mal war. Die haben alles Interesse daran, dass alle in den Arbeitsprozess kommen!

  4. @Dominik Haitz

    Ja ich habe bereits ein KV Praktikum gemacht, das aber leider nicht geklappt hat.

    @MarkusG
    An einem Dal Projekt habe ich schon versucht teilzunehmen, wurde aber abgelehnt, sowie auch an einem weiterführenden 10. Schuljahr. Momentan bin ich gerade an einem Vorbereitungskurs für die Matura.

    @Markus Widmer

    Notfalls kann ich auch in der Stiftung IG Arbeit arbeiten gehen, aber eine Lehrstelle ist natürlich immer besser…

    Generell gesehen suche ich vorallem im Raum Luzern, aber auch Obwalden, Nidwalden, Zug oder andere Gebiete könnten in Frage kommen.
    Von IT Kenntnissen habe ich noch nicht allzuviele Kenntnisse, dafür aber schon dafür viel Erfahrung mit Computern und diversen Programmen, wie: Power Point, Fotoprogrammen, schon selbst eine Website errichtet, Youtubevideos gedreht usw…

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Social Media in der Rekrutierung

Wie wichtig sind Social-Media-Netzwerke wie Facebook, Twitter, Xing & Co. für die Rekrutierung - heute und in Zukunft? Sereina Mohr...

Schließen