Fragen lohnt sich!

Es wird Ihnen nicht anders gehen: oft findet man im Job-Alltag praktische Dinge, die man gerne für sich selbst nutzen würde. Eigentums- und Markenrechte, Copyright usw. verhindern aber (zu Recht!), dass – gerade im Internet – schamlos abgekupfert und das Kopierte womöglich noch als sein Eigenes wieder in Umlauf gebracht wird.

Als Management-Coach habe ich eine umfassende Bibliothek mit Büchern, die meinen Horizont erweitern, mir neues Wissen bringen und für mich und damit auch meine Klienten sehr nützlich sind. Diese Bücher sind wahre Fundgruben! Eines ist Einzel-Coaching: Kompetenz entwickeln von Dr. Regina Mahlmann, herausgeben von der Verlagsgruppe Beltz. Im Kapitel „Coaching in Aktion“ schildert Kollegin Mahlmann sehr praktisch und „handfest“ den Ablauf eines Coachings.

Die Akzeptanz von Coaching hat sich in den letzten Jahren auch in Europa wesentlich erhöht. Trotzdem haben nach wie vor viele Berührungsängste und scheuen den ersten Schritt zu einem Coaching. Das kann ich gut nachvollziehen. „Diese Beschreibung wäre für Coaching-Neulinge sehr nützlich!“, habe ich mir gedacht. Einfach abschreiben und veröffentlichen, also klauen? Das ist nicht mein Ding! Also habe ich bei Regina Mahlmann (und über sie bei der Verlagsgruppe Beltz) angefragt und erfreulicherweise positiven Bescheid bekommen (mit ein paar Bedinungen, die absolut verständlich sind und die ich gerne erfülle).

Ich werde also in den nächsten Tagen in Anlehnung an „Coaching in Aktion“ hier einen Text veröffentlichen, der Ihnen helfen wird, mehr über Coaching zu erfahren und sich für ein Coaching zu entscheiden. Für die freundliche Genehmigung danke ich der Autorin Regina Mahlmann und Ingeborg Sachsenmeier von Beltz ganz herzlich!

Quintessenz: Wer bereit ist, gegebenenfalls auch ein Nein zu akzeptieren, fährt besser – und das erst noch mit einem blitzblank reinen Gewissen. Fragen lohnt sich! (Was selbstverständlich genauso gilt, wenn Sie einen meiner Texte verwenden wollen!)

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: JobBlog.ch » Blog Archive » JobBlog-Supporter - on the job. near the job. off the job. - von Marcel Widmer

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Hauptsache Stöhlker

Der Alleskommentierer Kommunikationsberater Klaus J. Stöhlker und seine Mannen führen seit März auch ein Weblog. Kein Thema wird ausgelassen und...

Schließen