1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Mich stimmt dieses Bild traurig. Wie kommen solche Menschen nach Hause, wenn sie nichts als Leere erlebt haben. Wie begegnen sie ihrem Kind, der Partnerin oder dem Partner?

    Die Arbeit so zu kommunizieren, dass sich alle wohl fühlen, steht noch vor uns. Wir sind aufgefordert, die Natur des Menschen zu leben. Das heisst wir begegnen dem Du, denken und fühlen mit. Wir beteiligen uns aktiv im Gesprächt und sagen was wir zu sagen haben, im Positiven wie im Negativen . Das braucht eine Gesprächskultur, wo die Gleichwertigkeit gelebt wird. Wo nicht einer oder eine das Sagen hat.

    Ich freue mich wenn viele Menschen dieses Thema zu ihrem Thema machen werden, so wird eine neue Gesprächskultur entstehen. Oh, das wäre gut!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Die ersten 100 Tage im Job

... sind der erste Gradmesser. Wie hat man sich in die Materie eingearbeitet, wie sein internes Netzwerk aufgebaut, welche erste...

Schließen