Ich grüsse Sie/ich grüsse dich – Rechtschreibung

Ich habe bereits vor ein paar Tagen einige Links rund um die neue (Neue?) deutsche (Deutsche?) Rechtschreibung festgehalten.

Nun habe ich bei akademie.de folgendes gefunden:

Egal ob in einem Brief, in einer Widmung oder schriftlichen Mitteilung – die Anredepronomen du und ihr sowie dein und euer werden grundsätzlich kleingeschrieben. Von der alten Regel ist allerdings eines geblieben: Die distanzierten Höflichkeitsanreden Sie und Ihr werden nach wie vor grossgeschrieben.

Also:

Lieber Egon,
ich habe heute deine Postkarte erhalten und bedanke mich für die lieben Grüsse. Ich wünsche dir und deiner Familie einen angenehmen Aufenthalt in eurem neuen Haus.

Aber:

Sehr geehrte Frau Müller,
danke für Ihre schnelle Antwort. Ich werde Ihnen die Unterlagen zuschicken. Sie können mich jederzeit anrufen, falls Sie noch weitere Fragen haben.

Hätten Sie’s gewusst? Ich nicht!

Sind Sie auch noch nicht ganz sicher in der neuen Rechtschreibung? Machen Sie doch gleich den kostenlosen Online-Kurs bei akademie.de!

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Nach der neuen deutschen Rechtschreibung schreibt man Grüße weiterhin mit scharfem ß, da ein langer Vokal vorausgeht wie Fußball.

    Grüße Siggi

  2. @siggi: Das mag für Deuschland (und vermutlich auch für Österreich) richtig sein, aber nicht für die Schweiz. Bei uns gibt es (auch gemäss Duden) keine „ß“, es wird alles mit „ss“ geschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Online Self Assessment

Die alpha-test GmbH bietet auf ihrer Website ein kostenloses Online Self Assessment an, das Auskunft gibt über 12 Kompetenzfelder wie...

Schließen