Internet = Schweizernet

Die NZZ Online berichtet über die neuste Wemf-Studie und weiss, dass 70 % der Schweizer Haushalte mit der Welt vernetzt sind.

In der Schweiz ist die Zahl der Internet-Nutzer erstmals über die Vier-Millionen-Grenze geklettert. Am meisten Anwender findet das Internet zuhause. Die elektronische Post (E-Mail) gilt nach wie vor als beliebteste Anwendung.

Was mich überrascht sind die Erkenntnisse, dass a) die Internetnutzung in der Geschäftswelt rückläufig ist und b) die Nutzung zu Hause grösser ist als im Büro!

Bei der NZZ weiterlesen: Vier Millionen nutzen das Internet

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Eine rückläufige Nutzung des Internets in der Geschäftswelt ist nicht minder überraschend. Ueberwachung, Sanktionierung (Spuren hinterlassen…) der Internetnutzung, wie auch Sicherheitstechnische Vorkehrungen (Spassbremsen) führen zur Verlagerung der vielfach privaten Internetnutzung zurück in den privaten Bereich.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Marketingplaner

Über Basil Zurbuchen habe ich schon berichtet. Ich lese sein Blog Marketingplaner in Ausbildung seit dem ersten Tag. Und freue...

Schließen