Ist’s das schon gewesen?

Ein junger Mann steht am Anfang seiner beruflichen Tätigkeit und versucht seit einem Jahr, eine Stelle als Verkäufer zu finden. Scheinbar aussichtslos ohne abgeschlossene Ausbildung. Ich schliesse mich an: Das darf’s doch nicht schon gewesen sein!

Es kann doch einfach nicht möglich sein das mann ohne eine Lehre im Verkauf und ohne Beziehungen keine Stelle im Verkauf finden kann.

Ist es denn wirklich so traurig das mann nur noch mit Papieren und Beziehungen zu einer Stelle kommt?

Ich habe leider keine Lehre gemacht weil ich im falschen beruf angefangen habe und leider erst seit 1 Jahr weiss das ich nicht im Pflegebereich arbeiten will sondern im Verkauf.

Ich schreibe seit einem Jahr täglich Bewerbungen für im Verkauf (von Take Away verkäufer bis zu Modeverkäufer) jedoch immer die selbe Antwort. Keine Ausbildung ist vorhanden.

Wenn ich mich so in der Migros umsehe, kann ich leute sehen die kaum Deutschkentnisse haben, hinter der Kasse und dann muss ich mich einfach fragen was ich denn so falsch mache.

Ich habe keine Ausbildung aber habe bereits Verkaufserfahrung.. und mache zur Zeit eine Ausbildung als Metallurgiker an der Uni. Kann mir somit einen Lehrlingslohn nicht leisten und auch eine Abendschule nicht. Was kann ich machen? Ich bin 21Jahre alt und frage mich einfach ob es denn das für mich bereits gewesen ist.

Erschütternd! Und irgendwie steigt ein Gefühl Ohnmacht in mir hoch!

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Dein Problem liegt unter anderem auch in Deinen fehlenden sprachlichen Kenntnissen. Wie oft willst Du noch „das mann“ schreiben anstatt „dass man“???

  2. Hallo Herr Klugscheisser Braun

    Vielen Dank für Ihren netten qualifizierten Kommentar. Dazu ein paar Gedanken meinerseits:

    1) Ich bin dankbar für Ihre umfassende und auf einer soliden Grundlage stehenden Diagnose zu „meinen Problemen“ :-)

    2) Sie haben natürlich recht: „… das mann …“ ist falsch. Wäre es selbstverständlich auch, wenn ich es so geschrieben hätte. Aber: eingerückter, kursiv gesetzter und mit einer vertikalen Linie markierter Text sind Zitate. Kleiner Fehler. Nicht so schlimm.

    3) Zeigt aber, dass Sie die Botschaft anscheinend nicht begriffen haben. Also nochmal, ganz langsam zum Mitdenken: Es ist erschütternd, dass ein junger Mann schon zu Beginn seiner beruflichen Laufbahn daran zweifeln muss, dass es für ihn einen Platz in der Arbeitswelt gibt. Obwohl er möchte (was eine wichtige Voraussetzung ist).

    4) Ihr Kommentar lässt zudem vermuten, dass Sie dazu neigen könnten, an der Oberfläche zu bleiben und etwas vorschnell zu urteilen. Aber ich kann Ihnen versichern: Ich stecke Menschen mit Schwächen in der Rechtschreibung nicht gleich in eine Schublade. Auch nicht Menschen, die ohne Einsatz des Gehirns, unqualifiziert und anonym Kommentare in Weblogs schreiben. ;-)

    5) Ach, übrigens: Sie müssen mich verwechseln. Denn ich kenne Sie nicht, und es kann deshalb auch nicht sein, dass wir uns duzen. Ich duze andere nicht grundsätzlich, schon gar nicht dann, wenn ich sie nicht kenne.

    Also: weiter so! Gerne auch anonym und mit fiktiver Mailadresse. Wenn Sie’s denn brauchen … (Übrigens: Ihre IP-Adresse ist 85.0.190.111; falls Sie die mal brauchen würden.)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Weise Worte weitergedacht …

Bedenke stets, dass alles vergänglich ist, dann wirst du im Glück nicht zu fröhlich und im Leid nicht zu traurig...

Schließen