Karriereplanung in der Krise?

Nicht alles ist möglich, aber vieles! Nutzen Sie Krisensituationen, um über Ihre berufliche Entwicklung, über Ihre Karriere nachzudenken?

Dann helfen Ihnen die Überlegungen, die Marius Leutengger in Interviews mit mir und anderen Job-Profis in der SonntagsZeitung vom 2. Mai 2010 festgehalten hat:

Grundsätzlich gelte aber tatsächlich, dass Krise und Chance Zwillinge seien, bestätigt Widmer. Denn: «Im Courant normal hat man keine Veranlassung, sich zu verändern. Jetzt aber erreichen viele den Punkt, wo sie sich Gedanken über ihre berufliche Zukunft machen und Alternativen prüfen.» In einer Krise lerne man sich selber besser kennen als in der Komfortzone, meint Widmer. «Diese Gelegenheit sollte man nutzen.»

 
 
Erkenne Dich selbst – vor allem in der Krise! Jetzt den ganzen Artikel lesen … (pdf, 1.3MB)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Grosse Gehaltsunterschiede: was tun?

Dr. Ursula Weidenfeld (u.a. langjährige stv. Chefredakteurin des "Tagesspiegel") und Margaret Heckel (u.a. frühere Politikchefin der „Welt“) betreiben ein Informationsportal...

Schließen