Kuhfladen-Lotto in der Business-Ausführung

Vom unsäglichen Kuhfladen-Lotto haben Sie vielleicht auch schon gehört – zum Beispiel im mondänen Gstaad: Älpler-Zmorge mit musikalischer Unterhaltung mit spannendem Kuhfladen-Lotto!

Jetzt gibt’s davon auch die Business-Ausführung:

Schlafen Sie manchmal während Besprechungen oder Seminaren? Sind diese nie enden wollenden Konferenzen todlangweilig? Hier ist DIE Möglichkeit, das alles zu ändern!

Bullshit-Bingo (als pdf-Datei)

Ts, ts, ts!

(per E-Mail von B.R., Quelle unbekannt)

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Um die Spannung zu erhöhen, schlage ich vor jedem Sitzungsteilnehmer ein leicht modifiziertes Bingo-Exemplar auszuhändigen:
    Jeder erhält dieselben Wörter, nur sind sie auf dem Formular in jeweils anderer Reihenfolge angeordnet.

    Die Eigenverantwortlichkeit der TN lässt sich einfach steigern (Marcel, du siehst, das ist bereits mit deiner Vorgabe die 3. Version!), indem jeder Mitspieler im Rahmen eines Kurz-Briefings sein eigenes Bingo-Formular erstellt:
    Ein DinA4-Blatt zur Hälfte falten (kurze auf kurze Seite), diese verbliebene Hälfte noch einmal falten.
    Blatt wieder öffnen.
    Nun Länge auf Länge falten, verbliebene Hälfte dito.

    Blatt öffnen: 16 regelmäßige Kästchen erscheinen. Und diese selbst erstellt!
    Der Briefing-Leiter diktiert nun die 16 Wörter.
    Jeder Teilnehmer setzt das soeben gehörte Wort in das Kästchen seiner Wahl (Esoteriker wählen das jeweilige Kästchen, aus dem Wärme aufsteigt).

    Jetzt steht einem erfolgreichen Sitzungsverlauf nichts mehr im Wege:
    Alle Teilnehmer sind aufmerksam und voll motiviert.
    Und niemand kann die Schuld dem Briefing-Leiter geben, er hätte die Wörter nicht nach seiner Fasson angeordnet:
    Er ist für sein Scheitern selbst verantwortlich. Wie auch umgekehrt für seinen Gewinn.

    Gutes Gelingen wünscht
    Gaby,

    die sich über den Synergie-Effekt von Lernförderung und Marketing freut ;-)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Komm ich jetz‘ ins Fernsehen?

Es scheint so ... Diese Woche habe ich einen netten Anruf von Corinne Waldmeier (bekannt aus Radio und Fernsehen) bekommen....

Schließen