Lernen lernen

Basil Zurbuchen startet in diesen Tagen seine Ausbildung zum Marketingplaner und berichtet in seinem Blog hautnah über seine Fortschritte, seine Schwierigkeiten und seine Gedanken: Marketingplaner in Ausbildung.

Gestern hat er das Einführungsseminar der AKAD besucht und schreibt begeistert über die sehr konkreten und praktischen Methoden zur Organisation des Lernens:

Her Nagel hat mir mit diesen Sätzen mehr beigebracht als 2 Jahre Arbeitsmethodik in der Berufsschule.

Einmal mehr gilt: keep it simple and stupid! Die vier Eckpfeiler der Arbeitsmethodik:

  1. Mindmaps – überall aufhängen
    (siehe auch: MindMapping in 10 einfachen Schritten)
  2. 20 bis 30 Kärtchen – immer dabeihaben
  3. 10% Farbe pro Seite – mit drei Farben
  4. 1 bis 2 Zusammenfassungen – formuliere deine Gedanken

Arbeitmethodik – Theorie: für jedermann/jedefrau empfehlenswert!

Sie absolvieren gar kein Studium? Und deshalb sind diese Tipps nichts für Sie? Dann würde Ihnen Henry Ford, der amerikanische Automobilpionier, sagen:

Wer aufhört zu lernen, ist alt. Er mag zwanzig oder achtzig sein.

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: JobBlog - Marketingplaner

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
CEO und Geschäftsführer

Über Organisationsstrukturen, Hierarchien, Management usw. weiss ich einiges. Das hier (gefunden in einem Stelleninserat) verstehe ich aber beim besten Willen...

Schließen