Open Source: kostenlose Software

Gerade Selbstständigen und Unternehmensgründern fehlt oft das nötige Geld für die teilweise sehr teure Software. OpenSource-Programme sind gerade in solchen Situationen einen gute Lösung – und: sie sind kostenlos!

Im KMU-Blog hat Wolfgang Jarausch eine umfassende Liste mit Gratisprogrammen und die entsprechenden Links für den Download zusammengetragen. Dort finden Sie unter anderem:

  • OpenOffice (als Alternative zu Microsoft Office: Word, Excel usw.)
  • PDFCreater (als Alternative zum Adobe Acrobat)
  • GanttProject (als Alternative zu Microsoft Project)
  • Thunderbird (als Alternative zu Microsoft Outlook)
  • UltimateZip (als Alternative zu WinZIP)
  • und, und, und …

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Open source is free like free in speech, not like a free beer…

    I find your vision of open source software very reductive…
    People who develop open source software also need to be paid or they will be no more able to develop the software

    An open source developer very angry with people thinking like you

  2. Dear anonymous (!), angry open source programmer

    People who develop open source software also need to be paid or they will be no more able to develop the software

    Yes! I totally agree with that. (That is – by the way – the reason why I use the „donate“ buttons, when a software gives me a real benefit.)

    But don’t be silly: You can’t be surprised if you offer your software for free and somebody takes it for free.

    Thus: don’t be angry but reconsider your offer if it doesn’t meet your expectations!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Mitarbeitergespräche effizient geführt …

(Quelle: Ted Goff)

Schließen