Standortbestimmung

Die Standortbestimmung – als Startrampe für eine erfolgreiche berufliche Entwicklung

Wer sich beruflich erfolgreich verändern (sprich: weiterentwickeln) will, muss wie ein Orientierungsläufer drei Dinge kennen: seinen Standort, sein Ziel und den Weg dort hin.

Vielen fällt es verhältnismässig leicht, ein berufliches Ziel zu formulieren, das ihren ganz persönlichen (Wert-)Vorstellungen entspricht. Mit dem Weg dorthin tun sich die meisten dann schon schwerer: in der Praxis beobachte ich häufig eine (absolut menschliche) Tendenz, da nicht ganz so genau hin zu schauen – vor allem, wenn es um die Schattenseiten geht, deren Bearbeitung nicht immer ganz einfach ist. Eine berufliche Veränderung, die nicht mit Erfolg abgeschlossen werden kann, scheitert aber am häufigsten daran, dass eine fundierte Analyse der Gegenwart – die Standortbestimmung – vernachlässigt wurde.

Die 3 Elemente einer Standortbestimmung

Damit Sie Ihr „Gepäck“ optimal für Ihre berufliche Reise vorbereiten können, müssen Sie Ihre Erfahrung aus bisherigen Reisen, die aktuellen Gegebenheiten sowie die Bedingungen am Ziel berücksichtigen. Schlagen Sie also eine Brücke zwischen der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft.

  1. Vergangenheit – Was habe ich erreicht?
    Was habe ich mir bisher erarbeitet? Welche Erfolge habe erzielt? Welche Schlüsselqualifikationen waren dabei entscheidend? Was kann ich in Zukunft nutzen, was will ich zurück lassen?
  2. Gegenwart – Wer bin ich heute?
    Welche Fähigkeiten habe ich? Welche persönlichen Eigenschaften habe ich? Welche Potenziale und Talente habe ich?
  3. Zukunft – Was will ich künftig tun?
    Was möchte ich gerne tun, welche Vorlieben habe ich? Was motiviert mich? Welche Stärken möchte ich nutzen können, welche Schwächen will ich aktiv bearbeiten?

Wie Sie Ihre eigene Standortbestimmung erfolgreich anpacken, lesen Sie im vollständigen Artikel. Als nützlichen „Gedankengeber“ finden Sie hier zudem ein ThinkMap.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Weise Worte weitergedacht …

Man muss das Glück unterwegs suchen, nicht am Ziel. Da ist die Reise zu Ende. (Sprichwort) Was bedeutet es für...

Schließen