Väter zwischen Karriere und Familie

Marcus Schmitz von der IGS Organisationsberatung GmbH hat zusammen mit der MWonline GmbH eine Online-Umfrage zum Thema Väter zwischen Karriere und Familie durchgeführt. In der Zeit von Februar bis April 2005 wurden über 1000 Väter im deutschsprachigen Raum befragt.

Die Erkenntnisse der Auswertung sind zwar nicht überraschend, regen mich aber – nachdem ich an der Umfrage ebenfalls teilgenommen habe und mich bzw. meine Situation in den Ergebnissen wiederfinde – zum Nachdenken (und Handeln!) an:

  • Über 90 % kennen das Gefühl der Überforderung durch die Anforderungen, die an sie gerichtet werden.
  • Väter stehen von mehreren Seiten unter Druck:
    • 87 % sehen sich der Forderung nach mehr familiärem Engagement durch die Partnerin ausgesetzt,
    • 89 % der Kinder wollen mehr Zeit mit ihrem Vater verbringen,
    • 82 % wollen selbst mehr Zeit mit den Kindern verbringen
  • Die Familie hat eine wichtige Funktion für die Väter (positive oder sehr positive Auswirkungen auf die berufliche Leistung bei 77 %).
  • 71 % stehen in einem Konflikt zwischen Karriere und Familie, der Konflikt geht zu Lasten der Familie und der eigenen Interessen.
  • 42 % der Väter verbringen weniger als 10 Stunden/Woche aktiv mit ihren Kindern.
  • 80 % der befragten Väter arbeiten mehr als die vereinbarte Arbeitszeit.
  • 23 % der angestellten Väter nehmen weniger Urlaub als ihnen zusteht.
  • Nahezu jeder zweite Mann hat zugunsten der Familie schon einmal einen Karriereschritt ausgeschlagen.
  • Bei 64 % der angestellten Väter hat die Inanspruchnahme von Elternzeit für Männer negative Auswirkungen im Unternehmen.
  • In 91 % der Familien wird das Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Männer diskutiert.
  • 69 % der Unternehmen, in denen die befragten Väter arbeiten, bieten keine Unterstützung für Väter zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf an.
  • 69 % der befragten Väter denken darüber nach, die berufliche Situation zu verändern.
  • Die Mehrheit (55 %) der befragten Väter sieht durchaus Chancen, sich beruflich zu verändern.

Sind Sie Vater? Was geht in Ihnen vor, wenn Sie die Ergebnisse der Befragung lesen? Haben Sie den Spagat schon geschafft? Ihre Meinung interessiert mich sehr – vielen Dank für Ihren Eintrag in den Kommentaren!

P.S. Marcus Schmitz hat angeboten, die Umfrageergebnisse auf Anfrage per eMail zu versenden. Also: eMail an Marcus Schmitz – es lohnt sich!

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: JobBlog.ch » Blog Archive » Väter zwischen Karriere und Familie - die Sicht der Mütter

  2. Pingback: JobBlog.ch » Blog Archive » Väter und Karriere - die Sicht der Mütter: Ergebnisse - on the job. near the job. off the job. - von Marcel Widmer

  3. Pingback: Väter als Teilzeit-Manager - JobBlog - Marcel Widmer

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Business Weblogs in der Schweiz (2)

Vor rund 3 Wochen habe ich über ein telefonisches Kurzinterview mit Susanne Devaja, freie Journalistin für das Media Trend Journal,...

Schließen